Neuemissionen

Hier finden Sie wichtige Informationen zu den Neuemissionen am Primärmarkt.

Aktuelle Anleihen in der Zeichnung

Keine Daten vorhanden.

Zeichnung von Neuemissionen

Die Zeichnung einer Neuemission am Primärmarkt ist so einfach wie der Kauf einer Aktie:

Zur Zeichnung eines Wertpapiers über die Börse Düsseldorf erteilen Sie ihrer Bank einen Kaufauftrag, dieser wird ohne Courtage ausgeführt.

Den Kaufauftrag geben Sie über Ihren gewohnten Weg, z.B. per Online-Banking oder persönlich per Telefon bzw. auch direkt über Ihren Bankberater mit den folgenden Angaben auf:

  • Orderart: Kauf
  • Nominalbetrag (Stückelungen von 1.000,- Euro nominal) bei Aktien
    oder Stückzahl bei Aktien
  • Wertpapierkennnummer WKN oder ISIN
  • Limit: Bei Anleihen regelmäßig limitiert zum Emissionspreis von 100%
  • Börsenplatz Düsseldorf

Wertpapierkennnummer und ISIN finden Sie im hier im Bereich Neuemissionen. Wenn Sie den Newsletter des Primärmarkts abonniert haben, erhalten Sie die Informationen über alle neuen Zeichnungen mit den notwendigen Angaben automatisch.

Falls es zu technischen Problemen bei der Online-Orderaufgabe kommen sollte (Fehlermeldung, Order wird nicht angenommen oder abgewiesen), können Sie Ihre Order auch telefonisch über Ihre Bank oder den Bankberater aufgeben.

Sollten Sie bei der persönlichen Ordererteilung per Telefon oder beim Bankberater den Hinweis erhalten, eine Zeichnung sei nicht möglich, bestehen Sie auf der Abwicklung als ganz normaler Kaufauftrag. Es gibt keine technischen Gründe, weshalb dies nicht funktionieren sollte. Sollte Ihre Bank sich gleichwohl weigern, Ihren Auftrag anzunehmen und auszuführen, sind wir dankbar für einen diesbezüglichen Hinweis unter: kontakt@boerse-duesseldorf.de

Bei Bedarf können sich Ihr Berater oder Sie mit etwaigen Rückfragen unmittelbar an die Handelsüberwachungsstelle der Börse Düsseldorf unter 0211 1389 – 235 wenden.

Während der Zeichnungsfrist werden die Kaufaufträge grundsätzlich täglich ausgeführt. Die Zeichnung wird geschlossen, sobald das insgesamt vorhandene Volumen erreicht wird und die Emission ausverkauft ist. Dies kann auch vor Ablauf der Zeichnungsfrist geschehen. Orders werden bis dahin in der Reihenfolge ihres Eingangs bei der Börse Düsseldorf ausgeführt. Mit der Schließung der Zeichnung werden keine Orders mehr angenommen. Insofern empfiehlt sich ein frühzeitiges Zeichnen um sicher zu stellen, dass Ihr Kaufauftrag auch zur Ausführung kommt.

Der Gesamtbetrag für den Erwerb der Wertpapiere wird Ihrem Konto automatisch belastet und im Gegenzug die Stücke in Ihr Depot eingebucht.

Nach der Schließung der Zeichnung wird das Wertpapier in den Handel an der Börse Düsseldorf einbezogen und es können jederzeit Kauf- und Verkaufaufträge aufgegeben werden.

Bitte beachten Sie:
Die Ausführung Ihres Zeichnungsauftrages erfolgt an der Börse Düsseldorf courtagefrei. Sie sparen also die ansonsten beim Kauf von Wertpapieren üblicherweise anfallende Courtage.
Für die Ausführung Ihres Auftrages berechnet Ihnen Ihre Bank allerdings die gewohnten Ordergebühren.

Bis zum Abschluss der Zeichnungsphase sind keine Verkaufsaufträge über die Börse möglich. Die Zeichnungsphase kann unterschiedlich ausgestaltet werden. Die genauen Daten finden Sie bei den Informationen zu den einzelnen Wertpapieren.

Kommt es zu einer Überzeichnung kann die Zeichnung vorzeitig geschlossen werden. In diesem Fall bestimmt der Emittent die Einzelheiten der Zuteilung nach Maßgabe des Wertpapierprospekts.

Hinweis: Die Postbank, die Gruppe der Sparda-Banken und die Netbank bieten ihren Kunden die Teilnahme an Zeichnungen nicht an. Kunden, die an einer Neuemission am Primärmarkt teilnehmen wollen, müssen ihren Kaufauftrag über eine andere Depotverbindung aufgeben. Alternativ haben Sie z. B. die Möglichkeit, über die Online-Zeichnungsplattform unseres Skontroführers SCHNIGGE direkt zu zeichnen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.zeichnungsplattform.de


Seite drucken Seite empfehlen Die Börsendaten werden geliefert von ARIVA.de.