News (06.07.2017)



DGAP-News: MSW GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft / Schlagwort(e): Anleihe


MSW GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft: Corporate News der MSW GmbH als Gemeinsame Vertreterin der Anleihe-gläubiger der eno energy GmbH (WKN/ISIN: A1H3V5 / DE000A1H3V53


06.07.2017 / 17:07



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



 



Corporate News der MSW GmbH als Gemeinsame Vertreterin der Anleihegläubiger der eno energy GmbH (WKN/ISIN: A1H3V5 / DE000A1H3V53) - Wirtschaftliche Kennzahlen der eno energy GmbH zum 31. Dezember 2016, Personaländerungen im Beirat der eno energy GmbH und Bestand der Sicherheiten



Im Zusammenhang mit der ausgegebenen 7,375 % p.a - Anleihe der eno energy GmbH (WKN/ISIN: A1H3V5 / DE000A1H3V53), erfolgte die Veröffentlichung der wirtschaftlichen Kennzahlen der Emittentin und der eno-Gruppe. Darüber hinaus ergaben sich Änderungen in der Zusammensetzung des in der Gläubigerversammlung der Emittentin vom 25. Februar 2016 bestimmten Beirates:



1. Wirtschaftliche Entwicklung der Emittentin und der eno - Gruppe



Die wirtschaftliche Entwicklung der Emittentin und der eno-Gruppe, stellt sich nach Darstellung der Emittentin als insgesamt positiv dar.



Die wesentlichen wirtschaftlichen Kennzahlen, wie Umsatz und Jahresüberschuss entwickelten sich im Geschäftsjahr 2016 zufriedenstellend. So steigerte die Gesellschaft ihre Umsatzerlöse von EUR 49,51 Mio. auf EUR 86,12 Mio. und die eno-Gruppe von EUR 80,40 Mio. auf EUR 111,78 Mio. Der Jahresüberschuss der Gesellschaft steigerte sich von EUR 1,11 Mio. zum 31. Dezember 2015, auf EUR 3,23 Mio., zum 31. Dezember 2016. Für die eno-Gruppe entwickelte sich diese Kennzahl ebenfalls positiv von EUR 1,66 Mio. in 2015 auf EUR 3,70 Mio. in 2016.



Allerdings sind für die mittel- und langfristige Stärkung der eno-Gruppe noch weitere Maßnahmen erforderlich. Hierzu werden Investoren- und Bankengespräche geführt mit dem Ziel zusätzliche Liquidität in die Gruppe zu holen. Der nach Angaben der Emittentin bestehende Auftragseingang von ca. 150 Megawatt an genehmigten Windenergievorhaben erhöht die Planungssicherheit und könnte dabei positiv honoriert werden.



2. Zusammensetzung der Beirats



Neben den wirtschaftlichen Entwicklungen tritt mit Wirkung zum 2. Juni 2017 eine Änderung der Zusammensetzung des Beirats ein.



Das mit dem Beschluss der Gläubigerversammlung vom 25. Februar 2016 bestellte Beiratsmitglied Dr. Wöllwer scheidet mit Ablauf Mai 2017 aus dem Beirat aus.



Die Emittentin hat bereits einen Nachfolger benannt. So konnte anlässlich der am 2. Juni 2017 stattgefundenen Sitzung des Beirates Herr Kai Kloss als neues Beiratsmitglied, in Abwesenheit, vorgestellt werden.



Das neue Mitglied weist eine langjährige Erfahrung im Bereich Planung und Umsetzung von Projekten im Bereich der Windenergie auf. Diese erwarb sich Herr Kloss zum einen durch seine Tätigkeit im Bereich des Vertriebs von WEA durch die selbständige Planung solcher Einrichtungen und als Geschäftsführer der eno energy GmbH.



Der Schritt der Geschäftsführung zum Austausch des Beiratsmitgliedes stellt sich aus Sicht des Gemeinsamen Vertreters als nachvollziehbare Maßnahme dar. Daher haben der Gemeinsame Vertreter wie auch der Beirat die Maßnahme zur Kenntnis genommen und Herrn Kloss als neues Mitglied begrüßt.



3. Bestand der Sicherheiten



Hinsichtlich der laut der Beschlussfassung der Gläubigerversammlung vom

25. Februar 2016 und des anschließend abgeschlossenen Treuhandvertrages bestellten Sicherheiten, in Gestalt von zwei Windpark(-projekt)gesellschaften, kann die avisierte Entwicklung und damit auch die vertragsgemäße Absicherung der Anleihe bestätigt werden.



So sind die von der Norddeutsche Energie Windpark 10 GmbH & Co. KG zu errichtenden Windenergieanlagen (WEA), mit einer Nennleistung von 4,10 MW, am 31. März 2017 und damit ein Quartal früher als prognostiziert in Betrieb genommen worden.



Hinsichtlich der zweiten als Sicherheit dienenden Windparkprojektgesellschaft, die Norddeutsche Energie Windpark 6 GmbH & Co. KG, wird jedoch der angekündigte Fertigstellungstermin voraussichtlich nicht eingehalten werden können. Daher wird die Treuhänderin gemeinsam mit der Gesellschaft bereits jetzt die als Ersatzsicherheiten zugesagten Bestandsgesellschaften - welche einer laufenden Prüfung, hinsichtlich der eigentumsrechtlichen Situation und des Beleihungsstatus, unterzogen wurden - auf die Eignung als Sicherheit überprüfen und der Besicherung zuführen. Der Eigenbestand der eno-Gruppe umfasst eine ausreichende Anzahl von Windparkgesellschaften, die äquivalente Leistungsparameter aufweisen.



Der Prozess der Ersatzbesicherung wird voraussichtlich im Laufe des Oktober 2017 abgeschlossen sein, worüber wir die Anleihegläubiger in einer weiteren Corporate News informieren werden.















06.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





590419  06.07.2017 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=590419&application_name=news&site_id=ariva

Seite drucken Seite empfehlen Die Börsendaten werden geliefert von ARIVA.de.